Wissen wir, wohin wir gehen?

 

Das Leben des Denis Diderot

 

von Christiane Landgrebe

 

»Man soll von mir verlangen, dass ich die Wahrheit suche, aber nicht, dass ich sie finde.«

 

Wie gefährlich es im Ancien Regime war, seine Meinung frei zu äußern, wenn sie nicht mit der kirchlichen Doktrin übereinstimmte, die ihrerseits die ideologische Grundlage der Königsherrschaft bildete, erfuhr der unbefangene junge Intellektuelle Denis Diderot, der bekennender Atheist und Materialist war, am eigenen Leib.

Doch hinderte ihn dies nicht daran, weiterhin zu denken und zu schreiben, was er für notwendig hielt, wenn auch im Geheimen.

 

edition karo 2018

278 Seiten, Broschur, mit 3 fb. Abb.

978-3-945961-08-7

16,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Zur Autorin

 

CHRISTIANE LANDGREBE studierte Romanistik, Theologie und Philosophie, war Lektorin in verschiedenen Verlagen sowie Übersetzerin von Romanen und Sachbüchern aus dem Französischen und Italienischen. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher zu historischen und zeitgeschichtlichen Themen, darunter auch einer Biografie von Jean-Jacques Rousseau, dem Freund Diderots.

 



Von CHRISTIANE LANDGREBE in unserem Verlag ebenfalls erschienen:


IM NAMEN DER FREIHEIT - Das dramatische Leben der Madame Roland zwischen Revolution und Romantik

 

144 Seiten, Klappenbroschur 17x22 cm

mit 11 s/w-Abb.

ISBN 978-3-937881-60-7,  EUR 19,-

 

Die erfahrene Autorin zeichnet mühelos das bedeutsame und an Dramatik überreiche Leben der Madame Roland sowie die Ereignissen einer ganzen Epoche. Sie vermittelt den Leserinnen und Lesern zahlreiche Fakten über die Französische Revolution, und zeichnet voll Empathie das Porträt einer wahrhaft ungewöhnlichen Frau.